GEMEINDE UNTERKOHLSTÄTTEN

A-7435 Unterkohlstätten 32 | Tel: 03354/8550 | Fax: 03354/85504 | Mail: post@unterkohlstaetten.bgld.gv.at

E-Mails mit erpresserischem Inhalt

erstellt am15.01.2019

Zum Thema „GEMEINSAM SICHER in Unterkohlstätten“ veröffentlichen wir eine aktuelle Information der Polizei zum Thema:

„E-Mails mit erpresserischem Inhalt“

In den letzten Tagen häufen sich neue Serien von erpresserischen Massenmails. Dabei sind unterschiedliche Varianten der Erpressermails im Umlauf.

Es wird versucht mit verschiedenen Druckmitteln potenzielle Opfer zu Zahlungen zu bewegen.

Auch der Bezirk Oberwart ist mittlerweile davon betroffen. Bei der Polizei gingen bereits einige Anzeigen ein.

Art der Bedrohung:

Die unbekannten Täter drohen in ihrem E-Mail mit der Veröffentlichung von Videoaufnahmen bei sexuellen Selbsthandlungen. Zur Untermauerung des Vorhaltes werden tatsächliche E-Mailadressen verwendet bzw auch existente bzw früher verwendete Passwörter zu den E-Mail-Konten angeführt. Das angebliche Videomaterial gibt es jedoch in den seltensten Fällen.

Empfohlene Vorgangsweise beim Erhalt einer solchen Erpresser E-Mail:

  • Steigen Sie auf Geldforderungen keinesfalls ein und antworten Sie nicht auf die Erpressermail.
  • Öffnen sie keine Dateianlagen oder Links bei verdächtigen Emails, weil diese Schadsoftware beinhalten könnten.
  • Verschieben Sie verdächtige Emails in den Spam oder Junk-Mail Ordner oder löschen sie diese endgültig mit den Tasten Shift + Entfernen.
  • Sollten Sie Webcams und Mikrofone verwenden, so sollten diese und deren Verwendung auch mittels Passwort geschützt sein. Bei (zeitweiser) Nichtverwendung sollten das Mikrofon und Objektiv abgedeckt oder abgeklebt werden, es gibt diesbezüglich wiederverwendbare Lösungen.
  • Ändern Sie regelmäßig Ihre Zugangsdaten, verwenden Sie unterschiedliche und komplexe Passwörter für verschiedene Accounts und Anwendungen.
  • Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob Ihre Mail-Adresse(n) und Passwörter unter Umständen kompromittiert sind. Dies können Sie unter anderem auf der Webseite: www.botfrei.de, einem kostenlosen Service des eco – Verband der Internetwirtschaft Deutschland, unter der Rubrik Werkzeuge mit den Tools „';--have i been pwned?“ und „HPIIdentity Leak Checker“ durchführen.